Digitalisierungstag 2018

Die Digitalisierung hat sich in vielen Bereichen zu einer Herausforderung für alle Betriebe entwickelt; die jüngste Befragung des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn für das „Zukunftspanel Mittelstand 2017“ bringt zum Ausdruck, dass Unternehmen nicht nur die IT-Sicherheit erhöhen, sondern auch digitale Kompetenzen entwickeln müssen. Dabei benötigen gerade KMUs bei der Bewältigung der Herausforderungen auch die Unterstützung der Wirtschafts-, Bildungs-, Infrastruktur- und Arbeitsmarktpolitik. So sind parallel auch Verwaltungsprozesse zu digitalisieren und notwendige digitale (Netz-)Infrastrukturen auszubauen.


Gemeinsam mit dem Werra-Meißner-Kreis, Fachbereich Regionalentwicklung, dem VfR und der IHK Servicezentrum Werra-Meißner, veranstaltet die WFG den Digitalisierungstag

am 28. August 2018, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
in der Stadthalle in Eschwege.


Die Entwicklung der Digitalisierung wird von Professor Dr. habil. Christoph Igel dargestellt.

Er ist Wissenschaftlicher Leiter des Educational Technology Lab des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Er ist Principal Researcher, Sprecher DFKI Berlin, Mitglied des DFKI Lenkungskreises und Gastprofessor an nationalen und internationalen Universitäten.

Bis heute verantwortet Professor Igel mehr als 100 nationale und internationale Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte zu digitaler Transformation in der Bildung sowie zu Wandel von Qualifizierung und Arbeit durch innovative Technologien und Künstliche Intelligenz. Er ist Autor zahlreicher Monographien und Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, Herausgeber von Sammelwerken sowie vielfach eingeladener Hauptreferent und Impulsgeber auf nationalen und internationalen Konferenzen von Industrie, Wissenschaft, Verbänden und Politik. Er berät Dax-Unternehmen zu Fragen der Personal- und Arbeitsentwicklung im Zeitalter von Digitalisierung, Internet der Dinge und Assistenzdiensten und ist Gutachter in Förderprogrammen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in Österreich.

Professor Igel ist Vorsitzender der Expertengruppe „Intelligente Bildungsnetze“ des Nationalen Digital-Gipfels der Bundesregierung. Er ist Vorstand des ddn Netzwerkes der Initiative Neue Qualität der Arbeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Vorstand der Charta Digitale Vernetzung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Botschafter des Nationalen MINT-Forums für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Er ist Co-Vorsitzender des Arbeitskreises „Technologiegestütztes Lehren und Lernen in der Medizin“ der Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie und der Gesellschaft für Informatik. Die persönlichen Aktivitäten von Professor Igel in Forschung, Entwicklung und Transfer sowie sein Wirken als Stiftungskurator wurden von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft wiederholt ausgezeichnet.

In drei Foren wird die Digitalisierung mit verschiedenen Experten für die Bereiche

  • gewerbliche Wirtschaft,
  • öffentliche Verwaltung und
  • Gesellschaft

mit den Teilnehmern in zwei Durchläufen diskutiert und für die Region nötige Handlungsschritte festgelegt. Begleitet wird die Veranstaltung von einem Ausstellerbereich, wo Unternehmen und Institutionen in Anlehnung an die Vortragsthemen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen.

Das Informationsmobil des Breitbandbüros des Bundes (BBB) zeigt vor Ort anhand konkreter Anwendungsbeispiele auf, wie die digitale Transformation Kommunikation, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse künftig verändern wird. Experten des BBB stellen in dieser bundesweiten Roadshow Fördermöglichkeiten vor und beraten regionale Unternehmen.







Anmeldung

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum Digitalisierungstag. Fragen zur Veranstaltung beantworten wir Ihnen gern unter: Tel. 05651 7449-0.